Kleidermacherei und
Zentralwerkstatt
Margaretenstraße 2
1040 Wien
info(at)karja.at
Mi - Fr 11.00 - 18.00
Sa 11.00 - 17.00

Die gebürtige Niederösterreicherin Katja Rozboril gründete 2004 das Label [kaRja], ein Wortspiel mit ihrem Namen.
Rozboril ist gelernte Kleidermacherin und spricht im Zusammenhang mit dem, was sie macht, bewußt nicht von Design, sondern von Handwerk. Sie legt größten Wert auf die Qualität der Materialien und der Verarbeitung. Jedes einzelne Stück wird von ihr im Wiener Atelier als Unikat handgefertigt und kann vor Ort in der „Zentralwerkstatt“ erworben werden. Für Kunden, die ihr am großen Zuschneidetisch über die Schulter schauen, ist spürbar: hier verschmilzt Beruf mit Berufung.

[kaRja] steht für individuelle Kleidung mitten im Modemainstream –  Kollektionen, die vor allem durch ihr Spiel mit Farbe und Form bestechen. Im Atelier entstehen potentielle Lieblingsstücke, die sich als Blickfang in den Lebensalltag ihrer TrägerInnen einpassen, ihn bunter, lebendiger und bequemer gestalten. Im Vordergrund vieler Kollektionen stehen ein gewagter Mustermix und eine raffinierte Kombination ungewöhnlicher Stile. Durch die für [kaRja] typische Gestaltung von Nähten, Zierstichen, Bändern & Borten sowie Applikationen entstehen unverwechselbare textile Flächen.

Die intensive Auseinandersetzung mit ihrer Wahlheimat Wien führte zu einer Serie von themenbezogenen Kollektionen. So ist  „Kuchlkredenz“ eine augenzwinkernde Hommage an die Hausfrau der 50iger Jahre. Die limitierten Serien  „Würstlstand“ und „Kaffeehaus“ bringen die kulinarischen Lieblinge aller echten Wiener aufs handbedruckte T-Shirt. In der Kollektion „Linienführung“ wird bestehendes Kartenmaterial von Städten Ausgangspunkt zur Gestaltung textiler Objekte und Kleidung.